Startseite >

Programm: „Der Zweck der Werke“

Zur Ausschreibung

Theoretische Grundlagen und historische Anwendungsfelder der literaturwissenschaftlichen Pragmatik

Internationale Germanistische Meisterklasse

gefördert vom DAAD

Palais Boiserée, 25. Juli bis 6. August 2010

Programm

Sonntag, 25. Juli 2010

17 Uhr
Empfang für die Kursteilnehmer im Kolloquien-Raum des Palais Boisserée
18.30 Uhr
Alte Aula der Universität, Grabengasse:
Eröffnung der Ersten Internationalen Meisterklasse des Germanistischen Seminars
Grußwort des DAAD
Begrüßung durch Prof. Dr. Helmuth Kiesel
Öffentlicher Abendvortrag:
Prof. Dr. Karlheinz Stierle (Universität Konstanz / Universität Saarbrücken):
Text, Werk, Handlung. Perspektiven der literaturwissenschaftlichen Pragmatik

Montag, 26. Juli 2010

09. 00-10.00 Uhr
Führung durch die Bibliothek des Germanistischen Seminar und Vergabe der Arbeitsplätze
10.30-12.00 Uhr
Seminardiskussion mit Prof. Dr. Karlheinz Stierle
14.00-15.00 Uhr
Besuch des Informationszentrums der Universitätsbibliothek Heidelberg
16.00-18.45 Uhr
Vorstellung der Dissertationsprojekte und Diskussion der Forschungsinteressen der Kurs­teilnehmer (Leitung: Prof. Dr. Helmuth Kiesel. Teilnehmende Dozenten: Dr. Carsten Dutt, Dr. Sandra Kluwe, Dr. Christian Schneider)

Dienstag, 27. Juli 2010

10.15-11.45 Uhr
Seminar von Prof. Dr. Dieter Teichert (Universität Konstanz):
Philosophische Grundlagen der Pragmatik: Absichten, Handlungen, Artefakte
15.15-16.45 Uhr
Seminar von Dr. Marcus Müller (Universität Heidelberg):
Leistungen und Grenzen der linguistischen Pragmatik

Mittwoch, 28. Juli 2010

10.15-11.45 Uhr
Seminar von Dr. Carsten Dutt (Universität Heidelberg):
Theorieressourcen der Tradition: Sprachhandlungsbegriffe der Rhetorik und der literarischen Hermeneutik
15.15-16.45 Uhr
Seminar von Prof. Mark W. Roche (University of Notre Dame):
Zur literaturwissenschaftlichen Relevanz von Gattungsaspekten. Systematische Überlegungen am Beispiel der Tragödie

Donnerstag, 29. Juli 2010

10.15-11.45 Uhr
Seminar von Prof. Mark W. Roche (University of Notre Dame):
Stilistik, Semantik und Pragmatik in der Lyrikanalyse: Gottfried Benns „Verlorenes Ich“ als Paradigma
15.15-16.45 Uhr
Führung durch die Handschriftenabteilung der Universitätsbibliothek. Erläuterungen zum Codex Manesse von. Dr. Christian Schneider (Universität Heidelberg)

Freitag, 30. Juli 2010

10.15-11.45 Uhr
Seminar von Prof. Dr. Fritz Peter Knapp (Universität Heidelberg):
Thematik und Pragmatik des Minnesangs
16.00-17.30 Uhr
Literarische Führung durch die Heidelberger Altstadt

Samstag, 31. Juli 2010

14.15-17.45 Uhr
Workshop zur Bilanzierung der ersten Woche: Kurzvorträge und Statements der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Reflexion des Rahmenthemas in den Fragestellungen der Dissertationsprojekte. (Leitung: Prof. Dr. Helmuth Kiesel. Teilnehmende Dozenten: Dr. Carsten Dutt, Dr. Sandra Kluwe, Dr. Christian Schneider)
19.00 Uhr
Gemeinsames Abendessen im Festsaal der Marstall-Mensa

Sonntag, 1. August 2010

14.00-18.00 Uhr
Ausflug nach Schwetzingen. Führung durch Schloss und Gartenanlagen

Montag, 2. August 2010

15.15-16.45 Uhr
Seminar von Prof. Dr. Helmuth Kiesel (Universität Heidelberg):
Hofkritik im 17. und 18. Jahrhundert: Formen und Funktionen eines literarischen Handlungstyps

Dienstag, 3. August 2010

10.15-11.45 Uhr
Seminar von Prof. Dr. Elisabeth Décultot (École Normale Supérieure, Paris):
Poetik als Pragmatik: Wirkungsästhetische Kategorien in der französischen und deutschen Poetik des 18. Jahrhunderts. I: Batteux, Dubos
15.15-16.45 Uhr
Seminar von Prof. Dr. Elisabeth Décultot (École Normale Supérieure, Paris):
Poetik als Pragmatik: Wirkungsästhetische Kategorien in der französischen und deutschen Poetik des 18. Jahrhunderts. II: Von Sulzer bis Lessing

Mittwoch, 4. August 2010

10.15-11.45 Uhr
Seminar von Dr. Bernhard Fischer (Goethe- und Schiller-Archiv Weimar):
Das Literaturprogramm der Weimarer Klassik
15.15-16.45 Uhr
Seminar von Dr. Bernhard Fischer (Goethe- und Schiller-Archiv Weimar) und Dr. Carsten Dutt (Universität Heidelberg):
„…in sich selbst vollendet wie ein Igel“. Ästhetik und Pragmatik des Fragments bei Friedrich Schlegel und Novalis

Donnerstag, 5. August 2010

10.15-11.45 Uhr
Seminar von Dr. Sandra Kluwe (Universität Heidelberg):
„Es lebe der König!“ – Sprachlicher Widerstand als Handlungsform moderner Dichtung
15.00-17.00 Uhr
Besichtigung der Sammlung Prinzhorn der Psychiatrischen Universitätsklinik Heidelberg. Führung durch den Leiter Dr. Thomas Röske

Freitag, 5. August 2010

10.15-11.45 Uhr
Seminar von Prof. Dr. Wolfram Pyta (Universität Stuttgart):
Die Weltkriegsromane der Weimarer Republik: Zur bewusstseinspolitischen Pragmatik eines umkämpften Genres
14.15-17.45 Uhr
Abschließender Workshop: Bilanzierende Vorträge der Teilnehmerinnen und Teilnehmer (Leitung: Prof. Dr. Helmuth Kiesel. Teilnehmende Dozenten: Dr. Carsten Dutt, Dr. Sandra Kluwe, Dr. Christian Schneider)
19.00 Uhr
Gemeinsames Abendessen im Festsaal der Marstall Mensa

Kontakt

Prof. Dr. Helmuth Kiesel / Dr. Carsten Dutt, Leitung
Ines Troch, Sekretariat
Tel.: 06221- 543205 – Fax.: 06221-543249
E-Mail: ines.troch@gs.uni-heidelberg.de

Letzte Änderung: 21.10.2010
zum Seitenanfang/up